Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Home
 

Zirkuslektionen

Meine weitere große Leidenschaft gilt der Zirzensik und der Freiheitsdressur.

An dieser Stelle möchte ich meinem Pferd Ysbrand (alias "Knödel") größten Dank aussprechen, denn durch sein Verhalten lehrte er mich zuzuhören, mich in Geduld zu üben und jede seiner Reaktionen zu hinterfragen.


An der Tagesordnung standen Umrennen, Losreissen, Durchgehen, Beissen, Buckeln und vieles mehr. Mein Pferd war respektlos und demotiviert. So trat ich schon bald in die Welt der Zirkuslektionen ein und war erstaunt darüber, wie sehr sich unsere Kommunikation durch die positive Verstärkung und den täglichen „Denksport“ verbesserte.

Er entwickelte eine enorme Lebensfreude, war bei der Arbeit höchst motiviert und schenkte mir großes Vertrauen. Daher führten wir diese Übungen in erster Linie zur Weiterentwicklung unserer Partnerschaft aus.

Durch die Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin und der damit verbundenen anatomischen Kenntnisse hinterfragte ich immer mehr den gymnastischen Wert dieser Lektionen. Zunehmend wurde mir bewusst, welchen körperlichen Kraftaufwand die Pferde bei den zirzensischen Übungen leisten. Jedoch ist Zirkuslektion nicht gleich Zirkuslektion.

Physiotherapeutisch betrachtet können die einzelnen Übungen auch falsch ausgeführt werden und verlieren somit ihre Sinnhaftigkeit. Anstatt den Pferdekörper zu stärken und zu gymnastizieren, überbelasten und schädigen sie einzelne Gelenke oder Muskelpartien.

Daher habe ich mich im Rahmen meiner Facharbeit intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und einzelne Lektionen bis ins Detail betrachtet.

Gerne helfe ich Ihnen beim Einstudieren bestimmter Lektionen (z.B. Kompliment, spanischer Schritt) unter der Prämisse, sie anatomisch korrekt auszuführen, um eine physiologische Muskelarbeit und Muskeldehnung zu erhalten.